* Statistik


  • *Beiträge gesamt: 42961
  • *Themen gesamt: 5235
  • *Heute online: 94
  • *Am meisten online: 269
(20. Juli 2017, 09:25:19)
  • *Benutzer: 0
  • *Gäste: 2
  • *Spider: 35
  • *Gesamt: 37

  • *Yahoo!
  • *MJ12bot
  • *AhrefsBot (33)

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Geburtstage
21. Aug: toias (30)
23. Aug: Andimacht (34)

Autor Thema: Neue Premium-Panzer  (Gelesen 906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Holgerius/Bier-Elfe

  • Gods Of Hell
  • Spam Forever
  • ****
  • Beiträge: 10705
  • Karma: +105/-1
    • http://www.GodsofHell.de/Holgerius
Neue Premium-Panzer
« am: 06. Juli 2012, 04:17:48 »
Kommandanten,

Mit den letzten zwei Aktualisierungen, haben wir konstant neue Premium-Fahrzeuge zu World of Tanks hinzugefügt, sodass es jetzt Premium-Versionen von allen Fahrzeugtypen im Spiel zu erstehen gibt. Durch die Ergänzung eines sowjetischen schweren Panzers und eines deutschen Jagdpanzers, ist bei der Auswahl der Premiumpanzer, Jagdpanzer und Artillerie nun für jeden etwas dabei!

Premiumpanzer sind spezielle Fahrzeuge, die entweder gegen Gold, oder als Teil eines speziellen Events oder Geschenkpakets gewonnen werden können. Alle Premiumfahrzeuge haben von Beginn an Elite-Status, was es ihnen ermöglicht, alle im Kampf gewonnene Erfahrung, direkt für das Besatzungstraining einzusetzen, oder die Erfahrung in freie Erfahrung für den Einsatz in einem anderen Panzer zu konvertieren. Darüber hinaus sind die Reparaturkosten für Premiumfahrzeuge meistens niedriger, und sie sind oft auch ertragreicher als Standard-Fahrzeuge, was Credits-Gewinn angeht. Außerdem haben Premiumfahrzeuge keine Stufenbegrenzungen zu beachten. Ihr könnt also zu jeder Zeit ein Premiumfahrzeug erwerben, auch wenn ihr den betreffenden Tier in eurem Tech-Zweig noch gar nicht erreicht habt. Es lohnt sich also, sich eins dieser tollen Fahrzeuge zu gönnen. Die zusätzliche Erfahrung und Credits-Gewinn machen sie zu einer guten Investition!

Im Nachfolgenden wollen wir euch die Premium-Panzer, die über die letzten zwei Aktualisierungen (7.3 und 7.4) hinzugefügt worden, etwas genauer vorstellen.



Der IS-6 verfügt über 1500 Lebenspunkte, dank derer ihr – auch wenn ihr im Kampf entdeckt werden solltet – nicht zu fürchten braucht, dass euch sofort das Licht ausgepustet wird. Aufgrund einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 35km/h, könnt ihr jedoch nicht einfach nur davonlaufen. Ihr müsst euch verstecken, gezielt schießen und dann wieder in Deckung gehen. Dank eurem 122mm D-30 Geschütz, könnt ihr ca. 390 Schadenspunkte pro panzerbrechendem Geschoss verteilen.

Hier eine Übersicht über einige der wichtigsten Eigenschaften dieses Stahlungeheuers:

Lebenspunkte
1500
Motorleistung
700 PS
Höchstgeschwindigkeit
35 km/h
Standardschaden (AP/APCR/HE)
390/390/465
Standard-Durchschlagskraft (AP/APCR/HE)
175/217/61 mm
Genauigkeit (auf 100m)
0.46 m
Feuerrate (Schuss/Minute)
5.13
Sichtweite
350 m
Preis
11 800 Gold
 

Geschichte

Die IS Panzer-Reihe wurde zu Ehren von Josef Stalin (russ: Iossif Stalin) benannt. Ziel der Ingenieure bei der Konzeption dieses Fahrzeugs war es, die Zähigkeit eines schweren Panzers mit der erhöhten Beweglichkeit eines mittleren Panzers zu kombinieren. Der IS-6, auch bekannt als Objekt 253, wurde im Sommer 1944 im Kirov-Werk (bei Leningrad) entwickelt. Die ursprünglichen Pläne sahen vor, einen Panzer mit einem elektro-mechanischen Getriebe im Rückteil des Panzers zu fertigen wie bei der Ferdinand Angriffs-Artillerie. Es wurde außerdem eine Version mit Namen „Objekt 252“ produziert, die dasselbe mechanische Getriebe wie der IS-3 hatte, aber dessen Chassis das nur große Straßenräder und keine Unterstützungs-Räder hatte. Letztendlich entschlossen sich die sowjetischen Ingenieure für das elektro-mechanische Getriebe, in der Hoffnung, dass dies die Manövrierbarkeit des Panzers erhöhen würde. Im Herbst 1944 wurden die ersten Prototypen getestet. Zuletzt wurde die Produktion des Panzers jedoch eingestellt, weil der Panzer sich als zu schwer und sein elektrisches Getriebe als zu unzuverlässig herausstellte. Der Panzer wurde nie in großer Stückzahl produziert und konnte nie an Gefechten teilnehmen.





Der 8,8 cm Pak 43 Jagdtiger verfügt über 1300 Lebenspunkte, was aber nicht bedeutet, dass er als Jagdpanzer für den Nahkampf taugt. Besser ist es, wenn ihr versteckt bleibt, und eure Feinde aus der Ferne unter Beschuss nehmt. Der Panzer ist mit einem mächtigen 8,8 cm PaK 43 L/71 Ausf. A Geschütz bestückt. Mit dieser Kanone habt ihr eine sehr gute Feuerrate (11,11 Schuss pro Minute), was es euch erlaubt eure Gegner in einem Regen von Geschossen zu begraben. Schaut euch die Hauptmerkmale des Panzers weiter unten an:

Lebenspunkte

1300
Motorleistung
700 PS
Höchstgeschwindigkeit
28 km/h
Standardschaden (AP/APCR/HE)
240/240/295
Standard-Durchschlagskraft (AP/APCR/HE)
203/237/44 mm
Genauigkeit (auf 100m)
0.31 m
Feuerrate (Schuss/Minute)
11.11
Sichtweite
390 m
Preis
10 000 Gold
 

Geschichte

1945 wurde die Anzahl der bestellten Jagdtiger erhöht, was aber die Beschaffung von passenden Geschützen dafür schwierig machte. Aus diesem Grund wurden ca. 20 Fahrzeuge mit dem 8,8 cm PaK 43 L/71 Geschütz bestückt, dem stärksten Wehrmacht-Geschütz, das in großer Stückzahl im Kampf während des Krieges zum Einsatz kam. Der Jagdtiger war auf der Basis des Tiger Ausf B Chassis entworfen, verfügte jedoch über ein breiteres Kettenlaufwerk und einen aufgegossenen Großaufbau anstatt einem üblichen Turm.

 



Die 105 leFH18B2 ist die erste Premium-SFL, die es ins Spiel geschafft hat.  Mit seinem schweren und mächtigen Geschütz, solltet ihr einige tolle Treffer landen können. Verschafft euch einen besseren Überblick über die Eigenschaften dieses deutschen Geschützes auf einem französischen Chassis durch einen Blick auf die Tabelle:

Lebenspunkte

260
Motorleistung
307 PS
Höchstgeschwindigkeit
28 km/h
Standard-Schaden (AP/APCR/HE)
410/350/350
Standard-Durchschlagskraft (AP/APCR/HE)
53/150/64 mm
Genauigkeit (auf 100m)
0.49 m
Feuerrate (Schuss/Minute)
6.48
Sichtweite
393 m
Preis
1 500 Gold
 

Geschichte

Dieser Artillerie ist im Grunde genommen eine deutsche 105mm SFL leichte Artillerie-Einheit, die auf ein französisches B-1 bis Chassis aufgebaut ist. Im März 1941 erhielt die Rheinmetall-Borsig-Firma den Auftrag eine SFL mit einem 105mm Geschütz zu bauen, die für Panzer- und Infanterieunterstützung eingesetzt werden sollte. Das Unternehmen beschloss das französische B-1 bis Chassis einzusetzen, welches im Krieg erbeutet worden war, um 16 SFLs zu bauen, die sie leFH18 /3 (Sf) nannten. Das 150 leFH18B2 war ein Nachfolgermodell, bei dem das stärkere 10,5cm FH 18 Geschütz zum Einsatz kam. Die SFL konnte eine breite Palette von Geschossen abfeuern, und war mit einer Rückbremse ausgestattet, um der Rückstoß zu minimieren. 1942 begannen die Fahrzeuge ihren aktiven Dienst an der Front, und wurden im Zweiten Weltkrieg bis zuletzt eingesetzt.





Der FCM36 Pak40 ist der erste Premium-Jagdpanzer, der zum Spiel hinzugefügt wird. Er verfügt über eine gute Wendegeschwindigkeit von 37 Grad pro Sekunde, was es euch erlaubt, euch schnell in Richtung eurer Feinde zu drehen – was für einen Jagdpanzer von besonderer Wichtigkeit ist. Für seinen Tier hat der Panzer eine sehr gute Sichtweite. Passt also auf, dass ihr nicht von Gegnern entdeckt werdet, während ihr auf weit entfernte Ziele über lange Zeit anlegt. Nutzt lieber eure exzellente 75mm Kanone, um auf mittlere Distanzen den Feinden auf die Pelle zu rücken.

Im Nachfolgenden seht ihr einige der wichtigsten Punkte des Panzers:

Lebenspunkte

180
Motorleistung
91 PS
Höchstgeschwindigkeit
24 km/h
Standardschaden (AP/APCR/HE)
110/110/175
Standard-Durchschlagskraft (AP/APCR/HE)
98/126/38 mm
Genauigkeit (auf 100m)
0.37 m
Feuerrate (Schuss/Minute)
15.91
Sichtweite
402 m
Preis
850 Gold
 

Geschichte

Forges et Chantiers de la Méditerranée (FCM) war ein französischer Panzerhersteller. Der FCM 36 Panzer wurde gegen 1936 als leichter Infanteriepanzer entworfen. Dank seinem Dieselmotor, war das Fahrzeug weitreichend einsetzbar, und konnte gleichzeitig gute Panzerung tragen. 1943 eroberten die Deutschen 37 dieser Panzer, von denen 10 zu Jagdpanzern mit dem deutschen PaK 40 Geschütz umgebaut wurden. Diese kamen dann bei der 21. Panzerdivision während der Kampfhandlungen in der Normandie 1944 zum Einsatz
Kommt ne Ente ins Milchgeschäft, fragt der Verkäufer:" Milch?" ,darauf die Ente ":Quack!" =D

http://www.screaminggoatpiano.com/ http://www.knallerseite.de/
http://www.apfelhure.de/ http://slither.io/

Tags: